Von Ovenstädt nach Düsseldorf

Heimische Karnevalisten feierten mit Bianca Winkelmann

Ausgelassene Stimmung zwischen Plenarsaal und Fraktionsräumen: Dort, wo sonst die Landespolitiker arbeiten, feierten nun Prinzen, Dreigestirne und Jecken aus ganz Nordrhein-Westfalen den „Närrischen Landtag“. Und mittendrin waren dabei auch fünf Vertreter des „Ovenstädter Karnevalvereins“ (OKV).

Die Abordnung hatte sich auf Einladung der CDU-Landtagsabgeordneten Bianca Winkelmann auf den Weg in die Landeshauptstadt gemacht. "So viele Majestäten an ein und demselben Ort sieht man nur selten", so die CDU-Politikerin Bianca Winkelmann. "Jeder Verein hat seine eigenen Trachten, eigene Brauchtümer und eigene Orden. Alles zusammen ergibt das hier ein unglaublich farbenprächtiges Gesamtbild."

Bei deftigem Büffet, Currywurst und Altbier oder Kölsch kam man mit Gleichgesinnten ins Gespräch und immer ging es um ein Thema, das hier allen am Herzen lag: den Karneval. "Der Mühlenkreis ist wahrlich keine Karnevalshochburg. Umso mehr freut es mich aber, dass die Karnevalisten aus Ovenstädt und Varl die fünfte Jahreszeit dennoch hochhalten."

Das alljährliche Gipfeltreffen aller närrischen Hoheiten des Landes gehört schon seit vielen Jahren zur Tradition des Landesparlaments. Ein wahrer Augenschmaus war neben den farbenprächtigen Kostümen auch das  bunte Bühnenprogramm, das mit zahlreichen Tanzgruppen und Showgarden bei allen Jecken für fröhliche Stimmung sorgte.

Nach oben