Knapp 760.000 Euro für historisches Erbe im Mühlenkreis

Bianca Winkelmann und Kirstin Korte zu den Zahlen der Denkmalförderung

17.03.2020

Das Denkmalschutzgesetz feiert in diesem Monat seinen 40. Geburtstag. Die NRW-Koalition gratuliert recht herzlich und hat für dieses Jahr erneut die Mittel für die Denkmalpflege erhöht.

Insgesamt 15,1 Millionen stellt die Landesregierung mit dem Denkmalförderprogramm 2020 für den Erhalt des historisch-kulturellen Erbes Nordrhein-Westfalens zur Verfügung. Davon profitiert auch der Kreis Minden-Lübbecke mit insgesamt 758.421 Euro für den Denkmalschutz und die Denkmalpflege. „Gut angelegtes Geld“ ist das aus Sicht der beiden heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Kirstin Korte und Bianca Winkelmann.

„Unsere Denkmäler zwischen Minden und Preußisch Oldendorf machen unsere Geschichte erlebbar. Aber es sind nicht die Denkmäler alleine, die Geschichte vermitteln und für sie begeistern, sondern vor allem diejenigen, die unsere Denkmäler erhalten“, sagt die Mindenerin Kirstin Korte. Und ihre Kollegin Bianca Winkelmann ergänzt: „Von Privatpersonen über Vereine und Initiativen bis hin zu den Gemeinden selbst stecken ganz viele unterschiedliche Akteure einiges an Energie in die Bewahrung unserer Denkmäler. Mit den Fördergeldern wird dieses große Engagement gewürdigt.“


Zum Hintergrund:

Nordrhein-Westfalen verfügt mit dem Aachener Dom, Schlösser Brühl, Kölner Dom, Zeche und Kokerei Zollverein Essen sowie dem Kloster Corvey insgesamt über fünf UNESCO-Welterbestätten und über weitere rund 82.000 Baudenkmäler und 6.100 Bodendenkmäler. Zuständig für den Vollzug des Denkmalschutzgesetzes sind vor allem die Unteren Denkmalbehörden; in der Regel sind dies die Gemeinden. Abweichend sind die Bezirksregierungen die zuständige Denkmalbehörde bei Denkmälern, die sich ganz oder zum Teil im Besitz des Landes oder des Bundes befinden. Die Landschaftsverbände beraten und unterstützen die Gemeinden und Kreise in Fragen der Denkmalpflege und wirken fachlich im Rahmen der Entscheidungen der Denkmalbehörden mit.

  Denkmalförderprogramm 2020 (in Euro)
  Pauschalmittel Einzelförderung Gesamt
Espelkamp 2.500   2.500
Hille   4.388 4.388
Lübbecke 9.000 18.713 27.713
Minden 48.000 482.554 530.554
Petershagen 6.000 112.323 118.323
Porta Westfalica   41.943 41.943
Pr. Oldendorf 8.000 25.000 33.000
Summe Minden-Lübbecke 73.500 684.921 758.421