2,5 Jahre NRW-Koalition

Bianca Winkelmann zur Halbzeitbilanz

Seit zweieinhalb Jahren regieren CDU und FDP nun gemeinsam in Nordrhein-Westfalen. Das Mindener Tageblatt hat Bianca Winkelmann dazu um ihre persönliche Einschätzung gebeten, die Sie hier im Wortlaut finden.

"Es ist mir jeden Tag aufs Neue eine Freude, Teil der NRW-Koalition zu sein und daran mitzuarbeiten, unser Bundesland nach vorne zu bringen", so Bianca Winkelmann. "Vor allem die Stärkung des ländlichen Raums mit all seinen Facetten war mir im Wahlkampf und ist mir auch jetzt ein wichtiges Anliegen. In diesem Bereich ist unglaublich viel geschehen. So kamen zuletzt allein über das Dorferneuerungsprogramm rund vier Millionen Euro in Minden-Lübbecke an, die ich als echte Wertschätzung für die Dorfgemeinschaften und Vereine empfinde. Mit der Landarztquote und einer medizinischen Fakultät in Ostwestfalen-Lippe packt die NRW-Koalition auch das wichtige Thema der medizinischen Versorgung an. Dank der Novellierung des Landesentwicklungsplans können sich nun auch kleine Ortschaften mit weniger als 2.000 Einwohnern weiter entwickeln. Die Liste ließe sich beliebig weiter führen (mehr Geld für Kommunen, höhere Investitionen in die Infrastruktur, Sicherheit für Sekundarschulen…) und zeigt ganz deutlich: Wurde vor Regierungsantritt unter Rot-Grün noch weitestgehend Klientelpolitik für die Großstädte an Rhein und Ruhr gemacht, ist nun auch endlich der ländliche Raum in der Politik angekommen."

Eine ausführliche Bilanz zur Halbzeit der NRW-Kolaition finden Sie auch hier.

Nach oben